Fa. servosan ist seit vielen Jahren ein erfolgreicher Partner bei der Großküchentechnik, sowohl bei der Einrichtung, als auch bei Service und Wartung. Einen Überblick über einige Projekte finden Sie in den Referenzen und hier im Blog, den wir Nachlese nennen.

Mit der Neugestaltung der Website wurde es notwendig die Informationen zu bündeln und für die Dokumentation aufzubereiten. Ein Augenmerk der Dokumentation liegt auf der Begleitung durch Bilder. Zunächst werden die Projekte von unserem Küchenteam bearbeitet, wir nehmen erfolgreich an Ausschreibungen teil und erarbeiten gemeinsam mit Architekten und Planern die Gestaltung von gewerblichen Küchen.

Sobald alle Vorarbeiten abgeschlossen werden die maßgefertigten Möbel und die Geräte geliefert und von unserem Trupp fachgerecht aufgestellt. Ab diesem Zeitpunkt werden die Arbeiten von mir als Fotograf begleitet.

Ursprünglich komme ich aus der Landschaftsfotografie und dieses Metier der Architektur und Industrie-Fotografie hat spezielle Anforderungen und bietet ein spannendes, neues Feld. Als Canon Certified Gold Partner habe ich einen großen Partner um die an mich gesetzten Anforderungen bestmöglich zu erfüllen.

Das Ziel ist es, einerseits die Arbeiten zu dokumentieren, also den Prozeß der Aufstellung bis hin zur Finalisierung. Manchmal, vor allem beim Start der Dokumentationen, kann es passieren, dass die Küche bereits fertig und in Betrieb ist und wir das Projekt quasi nachträglich als Referenz ablichten. Das hat auch den Vorteil zu sehen, wie wertstabil und zuverlässig unsere Leistung ist.

Es gibt eigentlich keine Einrichtung die völlig problemlos abläuft, wenn zB doch andere Fliesen verwendet werden als geplant und daher die Maße der Möbel und Geräte nicht mehr der Planung entsprechen, andere Dinge wie Steckdosen, Ab- und Zuflüsse nicht normgerecht sind, etc. Noch nie wurde daraus aber ein ernsthaftes Problem. Soweit ich das beurteilen kann, sind die Partner auf der Baustelle, die für solche Arbeiten zuständig sind immer hoch professionell und erledigen diese Änderungen sofort und zur vollsten Zufriedenheit und bei kleinen Abweichungen wird es von unseren Monteuren so angeschlossen, damit der Betrieb später lange ungestört funktioniert.

 

Kann man bei diesen Dokumentationen kreativ sein?

Die Frage ist nicht ob man das kann, sondern dass man es sein muss. Ich versuche einerseits das Werk abzulichten aber auch den Blick einerseits eines Gastes andererseits den eines Mitarbeiters, der dann später dort arbeiten wird (oder bereits tätig ist) einzubeziehen.

Bestimmte herausragende Merkmale, das können dekorative Wandfliesen sein oder besonders spektakuläre Herdzeilen, Grill oder Backstationen usw  werden dann mit Licht und Schatten fotografiert oder mit einer kleinen Blendenzahl der Hintergrund unscharf gezeichnet um einen schönen Schärfeverlauf zu bekommen.

Welche Ausrüstung wird verwendet?

Da ich mich zumeist auf Baustellen bewege, auf denen viele Arbeiter ihrer Arbeit nachgehen wollen, beschränke ich mich auf das Wesentliche. Natürlich wäre es vorteilhaft zwei Studioleuchten mit Softboxen aufzubauen, dazu zur korrekte Ausleuchtung des Hintergrunds noch ein Blitzlicht und ein Studiostativ. Vor einer Eröffnung eines Restaurants ist das schon möglich aber in der Regel komme ich mit einem Reise-Stativ, einem Body (eines in Reserve) plus Superweitwinkel (11-24mm), ein Makro (100mm) und ein Normalobjektiv (50mmm) aus. In ganz seltenen Fällen brauche ich ein Blitzgerät, das dann mit einem Softboxaufsatz ein weiches Licht erzeugt.

 

Ich besuche die Location dann noch ein oder zweimal, je nachdem wie umfangreich unsere Arbeiten dort sind um die Arbeit und das Endergebnis zu zeigen. Am Computer werden die Bilder gesichtet und nachbearbeitet, immer unter der Prämisse die tatsächlichen Zustand zu zeigen und keine geschönte Version.

 

Dürfen die Bilder kommerziell verwendet werden?

Grundsätzlich nicht, die Bilder sind urheberrechtlich geschützt und nur in Ausnahmefällen bekommt der Auftraggeber, der Kunde von servosan, ausgesuchte Bilder zur eigenen Verwendung – jedoch immer unter der Vorgabe sowohl servosan als auch den Urheber zu nennen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.